Small
Medium
Large

Mehr Nachhaltigkeit in der Freizeit

Freizeitaktivitäten sollen der Erholung und als Ausgleich zum häufig stressigen Arbeitsalltag dienen. Was vielen von uns jedoch nicht bewusst ist: Mit unseren Freizeitaktivitäten üben wir oftmals einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt aus. Der nachfolgende Blogeintrag gibt Tipps und Anregungen, wie du deine Freizeit nachhaltiger gestalten und bei deiner Erholung auf die Umwelt achten kannst.

Umweltbelastung durch moderne Freizeitindustrie enorm

Ob Schwimmen im Erlebnisbad, Skifahren in der Kunstschneewelt oder ein Rennen auf der Kartanlage – alles beliebte Aktivitäten, um mit der Familie oder den Freunden einen erlebnisreichen Tag zu verbringen und den Kopf frei vom täglichen Arbeitsstress zu bekommen. Doch all diese Arten der Freizeitgestaltung haben eines gemein: Sie verbrauchen enorme Mengen an Energie und stellen damit eine hohe Belastung für die Umwelt dar. Auch Großveranstaltungen wie Festivals belasten die Umwelt durch den beispielsweise hohen Energieverbrauch sowie enormer Müllproduktion.

In unserer heutigen Gesellschaft ist die Freizeitgestaltung leider mit einem hohen Ressourcenverbrauch verbunden. Dabei sollten Freizeit und Umwelt jedoch nicht im Konflikt zueinander stehen. Eine nachhaltige Freizeitgestaltung ist vielmehr im Einklang mit der Natur und verhindert unnötigen Energie- und Ressourcenverbrauch.

Nachhaltige Freizeitgestaltung

 

Ziel der Freizeitgestaltung

Eine nachhaltigere Freizeitgestaltung setzt zunächst voraus, zu reflektieren wozu man seine freie Zeit eigentlich nutzen möchte. Für viele schafft die Freizeitgestaltung den Ausgleich zum hektischen Berufsalltag. In der Freizeit will man abschalten können, entspannen, Neues erleben und den Kopf frei bekommen. Doch wie kannst du das erreichen?

Regionale Angebote nutzen

Noch immer wird das Auto vor allem für Fahrten in der Freizeit oder in den Urlaub genutzt. Das kann allerdings mit zusätzlichem Stress verbunden sein, beispielsweise wenn du nach einem erholsamen Tag auf der Heimfahrt im Stau stehst. Um auszuspannen, musst du nicht weit reisen. Häufig unterschätzen wir das Freizeitangebot direkt vor unserer Tür. Warum also nicht einfach mal das Auto stehen lassen, um seine eigene Region besser kennenzulernen? Nutze das Angebot von Veranstaltern, die Events in deiner Umgebung organisieren. So vermeidest du lange Fahrtwege. Eine tolle Idee für eine nachhaltige Freizeitgestaltung sind die regionalen Angebote von Mister Neo. Mit City Escape, Bubble Soccer oder Arrow Tag kannst du direkt in deiner Stadt innovative Trendsportarten ausprobieren und musst dir keine Gedanken um eine schlechte Umweltbilanz machen. Nachhaltigkeit kann also auch cool sein!

Nach dem Motto  “Zurück zur Natur” kannst du Wanderungen, Kanu- und Radtouren unternehmen. Anstatt in das nächste Erlebnisbad zu fahren, probiere Badeseen in deiner Nähe aus. Diese sind meist nicht nur idyllisch gelegen, sondern schonen auch deinen Geldbeutel. Zugegeben: Viele Aktivitäten in der Natur sind an die Bedingung geknüpft, dass die Sonne scheint und es warm ist. Doch auch im Winter kannst du hervorragend wandern und niedrige Temperaturen haben den Vorteil, dass du endlich mal wieder deine Schlittschuhe hervorholen kannst.

Nutze also deine freie Zeit, um deine eigene Region besser kennenzulernen. Das schont die Umwelt und deinen Geldbeutel, ist gesund und ideal zum Abschalten und Entspannen. Häufig lernst du dabei Ecken in deiner Umgebung kennen, die du so in deinem Alltag gar nicht wahrnehmen würdest und vielleicht fühlst du dich in deiner eigenen Heimat anschließend noch wohler.

Nachhaltige Freizeitgestaltung

 

Soziale Kontakte pflegen

Ein wichtiger Bestandteil jeder Freizeitgestaltung sind Freundschaften. Denn was sind all die Erlebnisse und Abenteuer in deiner Freizeit wert, wenn du diese nicht mit Freunden teilen kannst? Radtouren und Wanderungen kannst du hervorragend mit dem Treffen von Freunden verbinden. So kannst du deinen Bekanntenkreis ebenfalls von einer nachhaltigen Freizeitgestaltung überzeugen.

Weitere nachhaltige Alternativen für die Zeit abseits der Arbeit bieten Weiterbildungen und soziales Engagement. Eine neue Sprache zu lernen oder eine neue Sportart auszuprobieren, macht Spaß und ist ideal, um den Kopf vom Alltagsstress frei zu bekommen. In jeder Stadt und in fast jeder Ortschaft gibt es außerdem mehrere Möglichkeiten, sich sozial einzubringen. Dabei lernt man neue Leute kennen und baut sein soziales Netzwerk weiter aus.

Weiterbildungen und soziales Engagement erfordern mehr Zeitaufwand und gehen mit einigen Verpflichtungen einher. Beides kann jedoch sehr erfüllend sein und damit die perfekte Art seine freie Zeit nachhaltig zu gestalten.

Nachhaltige Freizeitgestaltung

 

Reduziere deine Müllproduktion

Auch in deiner Freizeit sollte man versuchen, Abfall zu vermeiden. Bei Ausflügen in die Natur gilt es darauf zu achten, niemals Müll zu hinterlassen. Plastikverpackungen lassen sich einsparen, indem man Lebensmittel selbst mitbringt und in wiederverwendbaren Behältern transportiert.

Nutze öffentliche Verkehrsmittel

Für Freizeitaktivitäten, die außerhalb des eigenen Wohnorts liegen und die nicht mit dem Fahrrad erreicht werden können, sind die öffentlichen Verkehrsmittel oftmals eine gute Alternative zum Auto. Wenn du es bevorzugst, mit dem Auto zu fahren, versuche stets Fahrgemeinschaften zu bilden. Falls einem doch das Fernweh packt, gibt es hier einige Tipps zum nachhaltigen und fairen Reisen. Für Fernreisen kann der Zug eine attraktive Alternative darstellen. Innerhalb Europas gibt es beispielsweise viele Nachtzugverbindungen und das Netz wird stetig ausgebaut.

Fazit

Eine nachhaltige Freizeitgestaltung ergänzt deine bisherigen Gewohnheiten in der Freizeit.

Auf einen Kino-, Konzert- oder Schwimmbadbesuch brauchst du auch in Zukunft nicht zu verzichten. Vielmehr sollte dein Bewusstsein, wie du mit deinen Hobbys die Umwelt beeinflusst, stärker ausgeprägt sein, um auch alternative Möglichkeiten der Erholung, wie das regionale Angebot oder soziales Engagement, in Betracht zu ziehen.